Wie begleite ich eine Verletzung bei einem Kind?

Ich bin präsent und nehme wahr was ist.

Das Kind braucht kein „Es ist ja nichts passiert“, für das Kind ist ja etwas passiert (Schrecken, Verletzung, Ärger, …). Meist braucht es auch keinen Trost.

Es reicht seinen Schmerz zu sehen und ihn anzuerkennen. Dann kann dieser gehen.

Categories: gelebte Werte

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Inhalt ist geschützt !!
%d Bloggern gefällt das: